Weinbergmauern und Querterrassierung

Ein Mauersystem für alle Liebhaber von Ländlich gemütlichem Ambiente. Neben der Optik, die an die romantischen Weinbergterrassen an Rhein, Mosel und Ruhr erinnert, ist die Weinbergmauer zum Abfangen von Böschungen und zur Errichtung von terrassenförmigen Gartenlandschaften äußerst geeignet. Mit einzigartie en errichten die keine Regelmäßige erkennen lassen. Weinbergmauern dienen als natührlicher Lebensraum für Eidechsen und andere tierische Sonnenanbeter. Die Eidechsen, die in den hohlräumen der Mauern leben, nutzen diesen Unterschlupf sowohl zum Schutz gegen Kälte in der Nacht als auch zum Schutz gegen die extrem hohen Temeraturen während der Mittagshitze im Hochsommer. Generell günstig sind diese Mauern durch die gleichmäßige verteilten offenen Fugen und Spalten. Die Steillanlagen im Weinbau werden traditionell überwiegend in Falllinie und von Hand bewirtschaftet. Seit einigen Jahren gibt es den Trend in steilen Weinberghängen im Rahmen von Bodenordungsverfahren, wie zum Beispiel Flurbereinigungen, Querterrassen anzuordnen mit dem Ziel dem Stilllegungstrend entgegen zu wirken und die Steillagen wieder wirtschaftlich nutzen zu können. Durch die Höhenlinienparallelen Terrassen wird eine maschinengestütze Bewirtschaftung möglich und somit eine deutlich leichtere und wirtschaftlichere Arbeitsweise.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bens Gartenart